Logo1 Selbsterkenntnis Wiki

Selbsterkenntnis - Bewußtheit - Selbstentfaltung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


carlos_castaneda

Inhaltsverzeichnis

Carlos Castaneda

Autor, der in seinen Büchern die toltekische Tradition des Zauberers oder Schamanen beschreibt, die ihm durch seinen Lehrer Don Juan Matus vermittelt worden ist.

Wichtige in den Büchern von Carlos Castaneda erläuterte Grundbegriffe sind

  • Anhalten des Inneren Dialogs
  • Die Überwindung der Gebundenheit durch den Verstand sowie Ich-Überwindung
  • Befreiung vom falschen Weltbild des heutigen Durchschnittsmenschen
  • Gründliche Auseinandersetzung mit Angst
  • Loslassen der falschen Wichtigkeit (Eigendünkel)
  • Kraft bzw. Lebenskraft
  • Die Freisetzung des Willens
  • Pirschen als Methode zur Erlangung von Exzellenz
  • Der Schamane bzw. Krieger als einer, der zuerst sich selbst erkennt und läutert, statt sich nach herkömmlichem Verständnis auf die Funktion des Heilers oder traditionellen Zeremonienmeisters zu beschränken

Frage:
Welche Wachstumsmöglichkeiten hat derjenige, der gemäß dem in Ihren Büchern verbreiteten Wissen spirituell an sich arbeiten will? Was würden Sie denjenigen empfehlen, die Don Juans Lehren selbst praktizieren wollen?

Antwort:
Dem individuell Erreichbaren sind keine Grenzen gesetzt, wenn die Absicht makelllos ist. Aber noch einmal: Die Lehren Don Juans sind nicht spirituell! Die Idee von Spiritualität paßt nicht zur eisernen Disziplin eines Kriegers. Für einen Schamanen wie Don Juan ist der Gedanke des Pragmatismus die wichtigste Sache.

Als ich ihn traf, hielt ich mich für einen praktischen Menschen, einen Sozialwissenschaftler voller Objektivität und Pragmatismus. Er zerschlug meine Anmaßungen und brachte mich dazu zu erkennen, daß ich, als ein echter Westler, weder pragmatisch noch spirituell war. Schließlich verstand ich, daß ich das Wort „Spiritualität“ bloß im Kontrast zur Käuflichkeit der Welt des täglichen Lebens wiederholte. Ich wollte vom Krämergeist des Alltagslebens wegkommen und nannte diese Begierde „Spiritualität“. Als Don Juan von mir eine Schlußfolgerung, eine Definition dessen verlangte, was ich für spirituell hielt, wußte ich, er hatte recht. Ich hatte keine Ahnung, worüber ich redete.

Es mag ein wenig überheblich klingen, was ich sage, aber es gibt keine andere Art, es zu benennen. Ein Schamane wie Don Juan will Bewußtheit/Bewußtsein erweitern, d.h. dazu imstande sein, mit allen Möglichkeiten der menschlichen Aufnahmefähigkeit wahrzunehmen. Das schließt eine riesenhafte Aufgabe und einen unbeugsamen Vorsatz ein, der nicht durch die Spiritualität westlicher Prägung ersetzt werden kann.

— Aus einem Interview mit Carlos Castaneda

Siehe auch:

Werke

  • Die Lehren des Don Juan
  • Der Ring der Kraft
  • Reise nach Ixtlan
  • Das Wirken der Unendlichkeit

Literatur

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, daß Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
carlos_castaneda.txt · Zuletzt geändert: 24.08.2017 12:24 von gerdlothar

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz