Logo1 Selbsterkenntnis-Wiki

Selbsterkenntnis - Bewußtheit - Selbstentfaltung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


prinzip_der_bezahlung

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
prinzip_der_bezahlung [20.09.2019 08:30]
gerdlothar
prinzip_der_bezahlung [20.09.2019 08:34] (aktuell)
gerdlothar [Arbeits- und Dienstleistungen, Angestelltenverhältnisse]
Zeile 23: Zeile 23:
 Alles, was hier über den Kauf von Produkten gesagt wurde, gilt analog auch für Arbeits- und Dienstleistungen sowie für die Gehälter von Angestellten. Die Bezahlung einer Arbeitsleistung steht auch in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Respekt für denjenigen, der eine Leistung erbringt, und wird entsprechend auch vom Arbeitenden bzw. Dienstleistenden in seinem Selbstverständnis und Selbstrespekt empfunden. Alles, was hier über den Kauf von Produkten gesagt wurde, gilt analog auch für Arbeits- und Dienstleistungen sowie für die Gehälter von Angestellten. Die Bezahlung einer Arbeitsleistung steht auch in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Respekt für denjenigen, der eine Leistung erbringt, und wird entsprechend auch vom Arbeitenden bzw. Dienstleistenden in seinem Selbstverständnis und Selbstrespekt empfunden.
  
-Im heutigen Alltagsleben wird unter dem Einfluß linker bzw. sozialistischer Ideologie nicht selten von "​Ausbeutung"​ gesprochen. Die Verantwortung für geringe Bezahlung wird dann einseitig dem //​Arbeitsgeber//​ zugeschoben,​ und entsprechend stark wächst das Gefühl der Empröung ​über angebliche Benachteiligung und Erniedrigung. Vergessen ​wir hierbei, daß der //​Arbeitnehmer//​ genauso verantwortlich ist und nicht gezwungen ist, die Arbeit auszuführen. Viele sind aber nicht bereit, die Unsicherheit und Unbequemlichkeit eines Wechsels ihrer Tätigkeit auf sich zu nehmen, sondern ​erharren ​in der unbefriedigenden Situation und kultivieren lieber ihren Groll. Linke Parteien beziehen einer Großteil ihrer Wählerschaft aus einer derartigen Klientel.+Im heutigen Alltagsleben wird unter dem Einfluß linker bzw. sozialistischer Ideologie nicht selten von "​Ausbeutung"​ gesprochen. Die Verantwortung für geringe Bezahlung wird dann einseitig dem //​Arbeitsgeber//​ zugeschoben,​ und entsprechend stark wächst das Gefühl der Empörung ​über angebliche Benachteiligung und Erniedrigung. Vergessen ​wird hierbei, daß der //​Arbeitnehmer//​ genauso verantwortlich ist und nicht gezwungen ist, die Arbeit auszuführen. Viele sind aber nicht bereit, die Unsicherheit und Unbequemlichkeit eines Wechsels ihrer Tätigkeit auf sich zu nehmen, sondern ​verharren ​in der unbefriedigenden Situation und kultivieren lieber ihren Groll. Linke Parteien beziehen einer Großteil ihrer Wählerschaft aus einer derartigen Klientel.
  
-Übernimmt der Arbeitleistende selbst die Verantwortung,​ wird er sich auf dem Markt der Stellenangebote nicht nur genau umschauen und seinen Wert dort plazieren, sondern wird bei Gehaltsverhandlungen sein Eigeninteresse ​entsprechend ​vertreten.+Übernimmt der Arbeitleistende selbst die Verantwortung,​ wird er sich auf dem Markt der Stellenangebote nicht nur genau umschauen und seinen Wert dort plazieren, sondern wird bei Gehaltsverhandlungen ​entsprechend energisch ​sein berechtigtes ​Eigeninteresse vertreten.
  
 ===== Die Wahrung des Eigeninteresses ===== ===== Die Wahrung des Eigeninteresses =====
prinzip_der_bezahlung.txt · Zuletzt geändert: 20.09.2019 08:34 von gerdlothar

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz