Logo1 Selbsterkenntnis-Wiki

Selbsterkenntnis - Bewußtheit - Selbstentfaltung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


uebung_sich_voellig_entspannen

GLR Sich völlig entspannen

Die folgende kleine „Übung“ ist als Einstieg in eine praktische Erfahrung von Gewahrsein gut geeignet. Sie hilft dabei, einen Geschmack für Präsenz und das damit verbundene Empfinden zu bekommen.

  1. Man schafft sich eine Situation ohne jegliche Verpflichtung oder Ablenkung (Störungen komplett ausschließen).
  2. Man legt sich mit dem Rücken aufs Bett oder Sofa und macht die Augen zu.
  3. Dann bleibt man geistig im Moment und entspannt sich immer mehr.
  4. Es geht darum, einen Zustand wie genau vor dem Einschlafen zu erreichen.
  5. Dann merkt man, wie sich die Aufmerksamkeitsenergie sammelt.

Das reicht schon - mehr ist nicht zu tun. Der Grundgedanke ist hier, sich mehr mit dieser Empfindung von Loslassen und Zulassen vertraut zu machen, ohne sich (wie es im Alltagsleben ständig geschieht) abzulenken oder zu beschäftigen.

Variante

Das folgende ist eine Möglichkeit der Fortführung. Wenn man obiges verstanden und ausprobiert hat, sollte man wissen, was dabei der entscheidende Punkt ist: sozusagen den Verstand „fasten“ zu lassen, sich nicht mehr aufs galoppierende Pferd zu setzen und mitzureiten, sondern die Gedanken leerlaufen zu lassen. Man sollte auch verstanden haben, daß dies nicht etwas ist, bei dem man etwas „erreichen“ kann (im Sinne von: man übt das und befindet sich dann in einem anderen Zustand bzw. hat dann die Möglichkeit der Gedanken-Kontrolle).

Man kann es auch vergleichen mit dem Unterschied zwischen Sprechen und Schweigen: bei zweiterem ist man still und plappert nicht weiter. Genauso hier, nur innerlich: man ist still, entspannt sich und läßt zu.

Die Variante besteht nun darin, den Zustand des Loslassens vom Verstandestreiben in jeglicher Situation zu praktizieren, also nicht nur liegend und mit geschlossenen Augen, sondern auch anderswo und zu anderer Zeit. Auch das ist keine Übung im Sinne einer Bemühung um irgendein Resultat! Sondern man praktiziert es einfach zwischendurch. Zum Beispiel: jetzt.

Auch hier geht es darum, den „Geschmack“ dieser Erfahrung kennenzulernen. Dieses Kennenlernen hat überhaupt nichts mit irgendwelchen esoterischen oder weltanschaulichen Theorien zu tun, es ist nicht intellektuell, es ist auch keine Gefühlsstimmung oder dergleichen, sondern es ist einfach ein direktes Wissen, das man in dem betreffenden Moment hat.


Gerd-Lothar Reschke 31.7.2009 08:21
Gerd-Lothar Reschke 25.8.2009 10:22
Gerd-Lothar Reschke 27.05.2015 07:45

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, daß Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
uebung_sich_voellig_entspannen.txt · Zuletzt geändert: 21.09.2019 08:54 von gerdlothar

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz